-Neuigkeiten-

Ist das die Folge der globalen Erwärmung?

Hochwasser am 10.03.06

Was hätten wir ohne Landwirte und Feuerwehr getan?

Sofortiges Punpen konnte größere Schäden verhindern.

Trotzdem liefen zahlreiche Keller unter Wasser.

Die Feuerwehren von Bad Wörishofen, Schlingen, Stockheim, Dorschhausen hatte alle Hände voll zu tun. Die vorhandenen Pumpen reichten nicht aus, deswegen halfen noch 24 Landwirte mit ihren Pumpfässern aus. In der Stunde konnten sie somit ca. 300 cbm Wasser abpumpen.

Herzlichen Dank an alle freiwilligen Helfer!

Unser Dank am 30.6.06 in Reggels Garten beim Schweinsbratenessen

In dieser lauen Sommernacht

haben wir für euch dies Fest gemacht.

Danke, dass ihr alle hier

bei uns heut seid, bei kühlem Bier

und auch beim feinen Schweinssuhrbraten

die Sau war schon zu groß geraten.

 

Ich hoff´ ihr seid auch alle satt,

zum Weiterfeiern nicht zu matt,

nachdem wir alle mit viel Bangen,

daheim am Fernseher gehangen.

Die Fußballgöttin war uns hold,

wir prosten jetzt auf schwarz-rot-gold!

 

P r o s t !

 

Doch die eigentlichen Helden dieser Nacht,

wurden schon zur Winterszeit gemacht.

Da lag viel Schnee, weiß und hell

Und schmolz dann plötzlich viel zu schnell.

Die Not war groß, die Hilfe kam

die Wehren rückten zahlreich an

und pumpten, was man pumpen kann

Tag und Nacht, Frau und Mann!

 

Das Wasser doch stieg immer weiter,

die Lage war wirklich gar nicht heiter!

Als letzte Rettung kamen, muss man sagen

Bauern mit großen Saugrohrwagen.

Ja, so ein Rohr schlurft gleich kubikweise

da waren wir endlich aus der Scheiße.

 

Drum danken alle, die in Frankenhofen betroffen

Gott-sei-dank sind wir nicht abgesoffen.

Gemeinsame Hilfe tut immer gut,

vor allen Helfern ziehen wir den Hut.

Danke und noch einen schönen Abend in Frankenhofen!

Esset und Trinket ihr dürft weiter schwofen.

Isolde Egger, 2006